• Enorm kurze Bauzeiten

    Heute kann Bauen schnell und effektiv sein.

1
/
3
/

Holz ist die Grundlage für effektives Bauen. Kein anderer Baustoff hat so die Geschichte des Bauens verändert wie Holz. Für die Modulbauweise prägend waren die aus dem Schiffbau stammenden Techniken des Holzbaus. Der Bau der großen romanischen und gotischen Kirchen war möglich, da diese mit elementierten, genormten und für Kräne geeigneten Bauteilen errichtet wurden. Diese wurden schon damals in exakter Logistik angeliefert und montiert.

Die LiWooD Bauweise ermöglicht durch ihre Modularphilosophie und ein exakt aufeinander abgestimmtes Logistikkonzept eine wesentlich reduzierte Bauzeit und erlaubt so eine entsprechend frühere Nutzung. Sie schafft so in kürzester Zeit neuen Wohnraum und führt gegenüber dem konventionellen Bauen früher zu Mieteinnahmen. Ein besonderer Begleiteffekt ist, dass die üblichen Beeinträchtigungen und erhöhten Emissionen, die eine Baustelle normalerweise mit sich bringt, nicht nur qualitativ, sondern auch zeitlich wesentlich reduziert werden.

0Tage Zeitersparnis mit LiWooD

Logistik

LiWooD erstellt für jedes Objekt die Konstruktions-, Werk- und Werkstattpläne. Aus diesen Plänen werden die einzelnen Bauteile – von den bauteilaktivierten Stahlbeton-Geschossdecken über die Brettsperrholzwände bis zu den Bädern – von möglichst baustellennahen Fertigungsbetrieben und Zulieferern hergestellt und exakten logistischen Vorgaben zeitgesteuert auf der Baustelle angeliefert. Die Standardisierung und ein serieller Herstellungsprozesses induziert hohe Präzision und gleichbleibende Qualität der Bauteile ohne jedoch die Individualisierung einzuschränken.

Modulmontage Feldfabrik

Auf der Baustelle werden in der LiWooD eigenen Feldfabrik die fertigen Elemente und einzelnen Komponenten zu Wohnmodulen zusammengebaut und komplettiert. Die witterungsunabhängige Montage reduziert die Erstellungszeiten erheblich: Bei einer Taktrate von 60 bis 90 Minuten beträgt die Kapazität der Feldfabrik bis zu 10 Module pro Tag.

Versetzen

Mit Hilfe eines Autokrans werden die Module gereiht, gestapelt und anschließend geschossweise verbunden: So entstehen Gebäude mit bis zu acht Geschossen. Neueste technische Ausstattungen wie schlüssellose Zugangssysteme als auch moderne Medieneinrichtungen sind bereits integriert.

Fassadenfertigstellung

Nach dem Versetzen der Module wird umgehend mit der Fertigstellung der Fassade, des Daches und Außenanlagen begonnen, während innen parallel die Fertigstellung erfolgt, Einbaumöbel montiert und dazu sämtliche Installationen fertiggestellt werden. Die bezugsfertige Errichtung eines Gebäudes ab Oberkante Bodenplatte mit ca. 200 Moduleinheiten nimmt in der Regel nicht mehr als vier Monate in Anspruch.

Haustechnik

Wieviel Kontraproduktivtät in dem herkömmlichen gewerkeweisen Ausbau steckt, ist im Bereich der Haustechnik besonders sichtbar, denn hier werden modernste Geräte (Heizung, Lüftung, Solarkomponenten) mit konventionellen Gewerken (z.B. Estrich, Mauerwerk) auf das engste verwoben. Statt gemauert, gespachtelt, verfugt, werden vorbereitete Elemente montiert. Diese Bauweise macht die Vorteile offensichtlich. Durch die LiwooD Modulbauweise wird Zeit gespart, die Bauleitung kann reduziert und Fehler vermieden werden.